Allen voran: Keine Sorge, es handelt sich nicht um eine neue Krankheit, jedenfalls nicht im herkömmlichen Sinn 😉

In meiner Einladung schrieb ich ja bereits, dass ich das Gen besitze. Es hĂ€lt ja auch Einzug im Namen meiner Seite „Polygott meets Wanderlust GEN“:

DRD4-7R wird auch als sog. „Wanderlust-Gen“ umschrieben – etwa 20 % aller Menschen besitzen es angeblich. Seine Stimulation fĂŒhrt Erhöhung des Dopaminwertes aus – der Neurotransmitter Dopamin ist im Gehirn unter anderem fĂŒr GlĂŒcksgefĂŒhle und Konzentration zustĂ€ndig – was sich positiv auf Motivation und Mut zum Risiko auswirkt (laut dem Focus). Wer er in sich trĂ€gt, ist abenteuerlustiger, risikobereiter und wird öfters von Fernweh geplagt als der DurchschnittsbĂŒrger.

Als mögliche Behandlungsmöglichkeiten empfehle ich regelmĂ€ĂŸige SpaziergĂ€nge an der frischen Luft (natĂŒrlich außerhalb der Landesgrenze), das Konsumieren von ReiselektĂŒre sowie den Besuch von Flugsuchmaschinen 😉