Habe neben meinen Sprachreisen und Sprachkursen auch mehrere Versuche von Sprachtandems in meiner Heimat unternommen. Man trifft sich mit einem Muttersprachler der jeweils anderen Fremdsprache, der hingegen die von einem selbst gesprochene Muttersprache lernen möchte. Idealerweise befindet man sich hierbei auf einem ähnlichen Niveau.

Der Vorteil ist, dass dies für beide Seiten, dass diese Form des Sprachen Lernens oder Übens für beide Seiten kostenlos und zeitlich und örtlich recht flexibel ist, d.h. man muss sich nicht an die Zeiten einer Schule halten und kann den Ort der Treffen selbst bestimmen. Für mich persönlich waren Tandems immer eine gute Ergänzung bzw. ein Weg, nach dem Erlernen der Basics einer Sprache fließend zu werden, die Aussprache weiter zu verbessern und Fehler abzustellen sowie den Wortschaft zu erweitern.

Versucht habe ich es bisher in fast allen meinen Sprachen, wobei es ganz ehrlich selten eine Sache über einige Monate hinaus geworden ist. Aber das liegt natürlich an jedem selbst bzw. man kann sich ja auch wieder einen neuen Tandempartner suchen, falls es mit dem aktuellen nicht mehr klappt aus welchem Grund auch immer.

Finden kann man Tandempartner am besten online bzw. auf schwarzen Brettern an den Unis oder FHs, Sprachschulen etc.

In Würzburg selbst habe ich gute Erfahrungen gemacht mit diesen zwei Möglichkeiten:

Facebook https://www.facebook.com/groups/746386448704683/?fref=ts (fast 1.000 Mitglieder aktuell)

Uni Würzburg Face2Face http://www.zfs.uni-wuerzburg.de/mediothek/face2face/ (1.000+ Vermittlungen seit ’09)